Headhunter die Kunst des Abwerbens



Mit dem langanhaltenden Aufschwung in Deutschland suchen die meisten Unternehmen händeringend nach Fachkräften und wollen qualifizierte Leute einstellen. Das Angebot an qualifiziertem Personal und wechselwilligen Kandidaten wird immer kleiner. Der Fachkräftemangel wird zu einem großen Problem der deutschen Wirtschaft. Das Angebot und die Nachfrage nach Fach- und Führungskräften klafft in Deutschland immer weiter auseinander. Dieses Fehlen qualifizierter Arbeitskräfte könnte das künftige Wirtschaftswachstum erheblich bremsen.

Das Kerngeschäft von Personalberatungen bzw. des Headhunters ist die Suche, Auswahl und Gewinnung von qualifizierten Fachkräften und Führungskräften. Personalberater oder Umgangssprachlich auch Headhunter genannt suchen im Auftrag von Unternehmen Führungskräfte und qualifizierte Fachkräfte, wie z.B. Ingenieure in den Bereichen Maschinenbau und in der Elektrotechnik. Diese sind in der Regel schwer zu finden und deswegen schon in einem geregelten Arbeitsverhältnis. Deshalb stellt sich die Frage, wo sind potenzielle Kandidaten zu finden. Ingenieure auf dem freien Arbeitsmarkt sind seit Jahren eine Seltenheit geworden. Und weil dieses Klientel nur schwer zu finden sind, greifen inzwischen viele Unternehmen auf Headhunter zurück. Headhunter das klingt geheimnisvoll, aber dahinter steckt harte Arbeit. Sie erstellen Zusammen mit ihren Auftraggeber, also einem Kunden, der gezielt Führungskräfte sucht, ein Anforderungsprofil und versuchen dann erst einmal zu einen geeigneten Kandidaten zu identifizieren und ihn zu kontaktieren. Personalberater, das sind die Mitarbeiter der Personalfirma, die sich um diese zu suchenden Ingenieure kümmern.

Erst wird gezielt ein geeignetes Unternehmen gesucht wo ein potenzieller Kandidat sitzt. Dann ist es die Aufgabe des Personalberaters, diese möglichen Kandidaten zu identifizieren, bzw. erst mal zu klären, wie können wir diese kontaktieren, da es rein rechtlich bedenklich ist diese am Arbeitsplatz ansprechen. Viele Ingenieure werden nicht so häufig von Personalfirmen angesprochen und sind in der Regel erst mal skeptisch. Dann stellt sich die Frage besteht überhaupt Interesse an einem Gespräch und zu aller Letzt ob der Kandidat grundsätzlich infrage kommen. Wenn alle Fragen geklärt sind und ein generelles Interesse an einem informativen Gespräch besteht, wird ein Telefontermin außerhalb der Arbeitszeit vereinbart um tatsächlich herauszufinden, ob es für beide Seiten passen würde. Dazu wird als Allererstes ein Vertrauensverhältnis am Telefon aufgebaut, was unheimlich wichtig ist für die weitere Vorgehensweise. Das heißt, es werden Informationen über die berufliche Herausforderung ausgetauscht um Interesse zu wecken, und um mit dem potenziellen Kandidaten abklären, hat er Interesse, und wenn ja, auch schon erste Rahmenbedingungen vielleicht abzuklären. Sofern der Kandidat über den richtigen Studiengang verfügt, die geforderte Qualifikation mitbringt und im richtigen Fachgebiet tätig ist kann auch schon am Telefon über das Gehalt gesprochen werden. Das kann natürlich nur in einem sehr offenen Gespräch beiderseits funktionieren.
Sind dann alle Hürden soweit geschafft muss der Kandidat noch überzeugt werden, in der Regel mit einem höherem Gehalt und sonstigen Nettigkeiten.

Die Arbeitsweise bei der Namensbeschaffung von Kandidaten ist in den verschiedenen Personalberaterfirmen unterschiedlich. Ein guter Personalberater lässt sich da immer das Richtige einfallen, und zum großen Teil funktioniert es auch inzwischen über Netzwerke im Internet wie Xing etc., oder über Beziehungsnetzwerke.

Aber gerade Ingenieure und Techniker sind sehr schwer zu überzeugen, bei Vertriebsleuten ist das Gespräch in der Regel viel offener und sie sind schneller zu einem Arbeitsplatzwechsel bereit.

Die Ganze Vorgehensweise ist für viele Menschen sehr mysteriös, weil man kann die Dinge im Vorfeld ja nicht genau einschätzen kann. Man Spricht auch von einem unmoralischen Angebot, da es nicht immer zu 100% transparent ist, was da eigentlich geschieht, und es hat so einen Hauch des Mysteriösen.

Headhunter geben keine Garantie den richtigen Kandidaten zu finden aber sie suchen so lange bis die Stelle besetzt ist.

Mit dem richtigen Headhunter an der Seite besteht für ein suchendes Unternehmen die größte Wahrscheinlichkeit eine geeignete Fachkraft zu gewinnen.